Kategorie: Materialkunde

Materialkunde Schlafsäcke

Die Wärmeleistung eines Schlafsackes wird durch die Füllung, die Materialien, den Schnitt und die Größe bestimmt.

Füllung

Grundsätzlich gibt es nur 2 Füllungen:

  • Daune
  • Kunstfaser

Bei Beiden sind deutliche Qualitätsunterschiede auf dem Markt erhältlich. 

  Daunenschlafsack Kunstfaserschlafsack
Vorteile kleines Packmaß
geringes Gewicht
hoher Schlafkomfort
hohe Lebensdauer
robust - unempfindlich bei Nässe
preisgünstig
antiallergisch
Nachteile empfindlich bei Nässe
aufwendig in der Pflege
höherer Preis
größeres Packmaß
höheres Gewicht
geringere Lebensdauer

Daune

Wenn die Daunenfüllung nass wird, verliert sie ihre Wärmespeicherfähigkeit und kann nicht mehr isolieren. Das Vorurteil der Daunenschlafsack sei sofort unbrauchbar oder gar kaputt, ist jedoch nicht richtig. Die Daunenfüllung braucht ca. 3-6 Tage, um gänzlich auf zu trocknen und darf dabei nicht klumpen. Danach ist der Schlafsack wieder funktionstüchtig wie vorher. Daunen bekommen erst dann Probleme, wenn sie richtig nass werden, durch direkte Beregnung oder starken Tau. Luftfeuchtigkeit alleine macht ihr nichts aus. Für Frischluftfans gibt es die Daunenschlafsäcke auch mit wasserdichter und atmungsaktiver Außenhaut.

Daunen- u. Füllqualitäten

  • Gänsedaune – großflockig
  • Entendaune – kleinflockig
  • Mischverhältnis Daune/Stützfedern (Kiel)
  • Bauschfähigkeit (Fillpower)

Füllung

Die Gänsedaune ist qualitativ hochwertiger, da sie großflockig ist, d.h. bei gleicher Füllmenge mehr Volumen in Anspruch nimmt

Mischverhältnisse (von 95/5 bis 50/50)

Die erste Zahl gibt den Daunenanteil an, die zweite Zahl den Anteil an Federn mit Kiel. Je höher der Daunenanteil, also der Bausch (Luftvolumen) ist, desto wärmer ist der Schlafsack. Je höher der Federanteil ist, desto weniger Bausch entwickelt die Daune.

Hohe Qualität:

Schlafsäcke mit Mischverhältnisse von 95/5 bis 90/10

Gute Qualität:

Schlafsäcke mit Mischverhältnisse von 85/15 bis 80/20

Andere Mischverhältnisse sind für den echten „Outdoor“ Einsatz nicht zu empfehlen.

Bauschfähigkeit (Fill Power)

Eine gute Daune bauscht sich nach dem Zusammendrücken schnell wieder auf.
Dieses Maß für die Qualität der Daune wird in „Cuin“ angegeben.

Gute Qualität:

Füllwerte ab 600cuin

Kunstfaser

Im Prinzip bestehen alle Kunstfaser-Füllungen überwiegend aus Polyesterfasern. Hochwertige Füllungen mischen noch zusätzliche Fasern dazu wie z. B. Polypropylen.

Qualitätsunterschiede

Nicht nur das Material ist hier entscheidend, sondern der Aufbau und die Verarbeitung macht den Unterschied aus.

Die Faserart

Ob rund oder dreieckig, 1-Loch, 4-Loch bis 7- Loch Fasern, entscheiden wie viel Luftvolumen zwischen dem Material entsteht. Je mehr Volumen, desto wärmer wird die Füllung.

Silikonisierung

Je glatter die Faser ist, desto weicher der Griff und vor allem desto besser die Erholfähigkeit der Füllung.

Verformung

Die Faser wird gekräuselt, spiralig gedreht usw., um einen möglichst hohen Bausch zu erzeugen. Eine gute Faser erzeugt bei einem bestimmten Gewicht einen höheren Bausch als eine billige Faser. D.h. obwohl der damit gefüllte Schlafsack leichter ist, ist er trotzdem wärmer.