Wasseraufbereitung - trinkbares Wasser in jeder Situation

Auf Reisen ist es wichtig gesund zu bleiben. Trinkbares Wasser gibt es leider nicht mehr überall.

Durch bakteriell, oder virulogisch versäuchtes Wasser kann es schnell zu Durchfall, oder schlimmen Krankheiten kommen.

Flüssigkeitsverlust schwächt den Körper und die Widerstandkraft.

Wir unterscheiden 3 grundsätzliche Arten von Verschmutzung:

  • Mechanische Verunreinigung
  • Verunreinigung
  • Biologische Verunreinigung

Daher ist zur Gewinnung von Trinkwasser, abhängig vom Ort der Wasseraufnahme, meist eine mehrstufige Filterung erforderlich.

1.   Mechanische Verunreinigung

Dagegen können wir uns sehr leicht helfen. Zunächst filtern wir das Wasser durch ein Tuch (am Besten eignet sich ein Seidenschal, oder ein feines Baumwlltuch. Hier bleiben die Meisten groben Schwebstoffe hängen. Danach filtern wir das Wasser durch einen Keramikfilter (Katadyn) Dieser hat den Vorteil, dass auch gleichzeitig zur Filterung feinster Trübstoffe und Bakterien bis 0,2µm Größe herausgefiltert werden.  

Klares Wasser, aus schnell fließenden Bächen nahe der Quelle kann meist direkt getrunken werden, oder wenn es natürlich getrübt ist, kann es nach solch einer Behandlung bereits getrunken werden!

2.   Industrielle Verunreinigung

Oft werden Industrieabfälle nicht richtig entsorgt. Speziell in der nahen und mittleren Umgebung von veralteten Industrieanlagen finden sich im Grund,- u. Flußwasser sehr oft Schwermetalle, radioaktive und chemische Stoffe. Diese haben den Nachteil, dass zum Einen nicht sichtbar sind, das Wasser erscheint klar und sauber und zum Anderen nicht durch biologische Filter entfernt werden können Diese Verunreinigungen können durch sogenannte „Vorfilter“  sehr einfach beseitigt werden. Der größte Teil von Schwermetallen, radioaktiven Stoffen und teilweise chemische Abfälle werden durch einen speziellen Kohlefilter gebunden. Dieser filtert solange Wasser hindurchfließt gleichermaßen gut und muss nicht gereinigt werden. Wenn die Kohlepatrone verstopft ist und kein Wasser mehr durchlässt, wird Diese ausgetauscht.

aquaclean.jpg

Ein solchermaßen gefiltertes Wasser ist NICHT bakterien,- u. Virenfrei! Eine weitere Behandlung durch Vierenfilter ist erforderlich.

 

3. Biologische Verunreinigung

steripen.gif

Verunreinigung durch Bakterien und Viren ist die häufigste Verschmutzung von trinkbarem Wasser in der freien Natur.

Nun sind nicht alle Bakterien für den Menschen schädlich, daher sollte eine bakterielle Behandlung des Wassers nur wenn notwendig erfolgen.
Ebenso ist eine Überdosierung bei chemischer Bakterien,- u. Virenbehandlung des Wassers nicht an zu raten, da dabei auch die natürliche Darmflora im Körper zerstört wird und unsere Verdauungsfähigkeit stark reduziert wird.

Gegen Bakterien kann man sich mit Tabletten auf Silberionen-Basis (Mikropur Clasic) schützen. Diese Behandlung tötet nach ca. 30min über 90% aller Bakterien im Wasser ab und machen es auch noch haltbarer. (Das Wasser hält in Kunststoffkanistern  so bis zu 6 Monate)

Die meisten Viren benötigen Bakterien als Wirt zum Überleben. Leider gibt es aber auch noch Solche, die ohne Wirt (Bakterium) existieren und darüber hinaus sehr robust und Hitzebeständig sind. (Protozoen halten Temperaturen über 150°C aus) Dieser werden wir nur mit Chlor-Stoffen Herr. (Micropur Forte) Ein solch behandeltes Wasser ist frühestens nach 3H trinkbar und schmeckt stark nach Chlor.Eine alternative ist die Behandlung von kleineren Gebinden (max. 1l) – also eine Trinkflasche beim Trekking –  mit UV-Licht. Ultra Violettes Licht tötet sämtliche biologische Stoffe im Wasser nachhaltig ab. Das bedeutet, dass ein solch behandeltes Wasser sofort und geschmacksneutral trinkbar ist. Zudem wird das Algenwachstum in einer Kunststoffflasche, mit solch einem behandelten Wasser deutlich reduziert.

Diese Behandlung ist besonders gut geeignet, wenn man beim Wandern, sofort eine kleinere Menge Wasser (bis 1l) trinkbar machen möchte. Eine Vorfilterung von zu mindest mechanischen Schwebstoffen ist aber unbedingt erforderlich.

Kategorie: Wasseraufbereitung
SteriPEN ist das einzige portable Wasserentkeimungssystem, welches UV-Licht zur Eliminierung von Bakterien, Viren und Protozoen einsetzt