4×4 Abenteuerreise: ISLAND im Winter

von | Dez 31, 2019

Text & Bilder: Christian Kuntscher

Vulkane, Mitternachtssonne, Sitz der nordischen Götter in Asgard, Nordlichter, ein von der Natur beherrschtes Land – jeder hat seinen eigenen Zugang zu der kleinen Insel hoch im Nordwesten von Europa. Wir, Eva und Christian lernten Island durch einige Vorträge bei uns im Expedition Club kennen. Fasziniert von der kompromisslosen Natur reifte bald der Plan, dieses Land zu bereisen. Diese Idee setzten wir im Sommer um, und waren von den Naturschauspielen Islands nachhaltig beeindruckt.

4x4 Abenteuerreise: ISLAND im Winter 1

Da die Insel um diese Jahreszeit das Ziel zahlreicher Touristen ist, suchten wir eine neue Herausforderung – wir wollen Island im Winter erleben und so entschieden wir uns für den März, wo die Tage schon etwas länger waren. Diesmal wollten wir aber nicht mit unserem eigenen 4×4 fahren und die Aussicht auf ein festes Quartier, zumindest zeitweise, war bei den zu erwartenden Wetterbedingungen durchaus reizvoll. Nach einigen Recherchen stießen wir auf ein Angebot eines Reisebüros unter dem Titel „Winterpaket“ mit Flug, Hotelaufenthalt in Reykjavik, Mietwagen und last but not least ein Ferienhaus mit HotPot . Wir konnten auch unseren Freund Robert rasch begeistern, uns zu begleiten, was das gesamte Paket etwas erschwinglicher machte.

Gewohnt im Fahrzeug zu reisen, stellten wir uns gemeinsam der nächsten Herausforderung: was benötigen wir für eine Winterwoche in Island und wie bekommen wir das alles in einen einzigen Rucksack pro Passagier? Prioritäten setzen lautet die Devise: wasserdichte und warme Kleidung, winterfeste Boots – damit war der Kofferrucksack schon fast voll.

Unser Navigationsgerät durfte natürlich auch nicht fehlen – aber das können wir ja zum Glück ins Handgepäck nehmen. Im Vorfeld haben wir daheim unsere Routen zu den Quartieren und Ausflugszielen geplant und eingespeichert – das gehört für uns zur Vorbereitung auf jede unserer Reisen, beginnt ja schließlich bei dieser Planung bereits unser Urlaub.

Am Flughafen in Keflavik angekommen, wurden wir isländisch mit Starkregen und heftigem Sturm empfangen. Unser 4×4 Mietwagen stand bereit, so machten wir uns auf den Weg zu unserem Hotel in Reykjavik.

4x4 Abenteuerreise: ISLAND im Winter 2

Nordlichter zu sehen, war ja ein wesentlicher Grund unserer Reise um diese Jahreszeit. Doch wo sollten wir in der Umgebung von der Hauptstadt Nordlichter sichten? Nach unserem Abendessen, machten wir uns auf den Weg  und fuhren zu einem Platz außerhalb von Reykjavik auf einer Anhöhe, um Streulicht zu vermeiden. Warm gekleidet hatten wir Glück, wir sichteten unser erstes Nordlicht auf Island und Christian, der den Fotoapparat ohnehin ständig einsatzbereit hielt, gelang es, die Lichtspiele festzuhalten.

Für die nächsten Tage übersiedelten wir in unser gebuchtes Ferienhaus und starteten unsere „Golden Circle“ Tour. Diese Tour beinhaltete:  Die Blaue Lagune ein bekanntes Thermalbad südlich von Reykjavik, weiter über die  südliche Küste auf teilweise vereisten Straßen zu den Wasserfällen Selfoss, Skogafoss und Seljalandsfoss. Da unser Allrad-Mietwagen mit Spikes ausgestattet war konnten wir trotz der ständig wechselnden  Wetter -und Fahrbahnbedingungen (Eisfahrbahn, Schneeverwehungen) unsere  geplanten Touren nach  Vik zum Shoppen (Islandpullover) und vorbei am  mächtigen Gulfoss Wasserfall zu den berühmten Geysiren machen. Die dritte Tagestour führte uns zuerst nach  Pingvellir, wo nicht nur das erste Isländische Parlament steht, sondern  auch die Eurasische und die Amerikanische Kontinentalplatte auf einander treffen. Eine Wanderung durch den dadurch entstandenen Graben ist im Winter nur mit guter Ausrüstung zu empfehlen. Auf der westlichen Halbinsel  Snaefellsnes können wir noch einmal so richtig die Natur genießen und sind auf den verschneiten Schotterstraßen wieder froh über unseren 4×4 , denn mit einem normalen PKW hätten wir vieles nicht geschafft. Vor allem weil wir bei der Rückfahrt  von einem heftigen Schneesturm überrascht wurden. Wir mussten uns mittig der beiden Fahrspuren anhand der Begrenzungsstangen orientieren, um nicht von der Fahrbahn abzukommen. Die Sicht war sehr schlecht, außer Weiß nur Weiß zu sehen. Ein am Straßenrand hängen gebliebener Installateur bat uns um eine Schneeschaufel oder ein Abschleppseil. Leider war unser Mietwagen nicht damit ausgestattet, zu Hause wäre uns das mit unserem eigenen gut ausgestatteten Fahrzeug nicht passiert. Doch der Installateur hatte Humor und wünschte uns noch eine schöne Zeit auf Island.

Nach unseren Tagestouren genossen wir das warme Wasser im Hotpot unseres Ferienhauses, manchmal sogar bei Schneefall.

4x4 Abenteuerreise: ISLAND im Winter 3

Unser Reiseführer hatte Recht, das Wetter auf Island im Winter wechselte wirklich sehr kurzfristig in Regen, Schneefall und Sonnenschein. Direkt von der Terrasse unseres Ferienhauses konnten wir  erneut Nordlichter sehen und  festhalten. –Ein faszinierendes Naturschauspiel in der stillen Natur Islands – fast ein wenig unheimlich. Die Licht- und Farbenspiele sind stark schwankend, einmal ganz schwach fast nicht als Nordlicht erkennbar, ein anderes Mal kräftig und intensiv. Wir verbrachten beim Warten auf die Nordlichter  trotz zweistelligen Minusgraden mehr Zeit als gedacht im Freien, zum Glück mit warmer Kleidung.  

Die Zeit auf Island verflog leider viel zu schnell. Doch im Flugzeug sitzend, verzögerte sich unsere Abreise, denn Zuerst musste unser Flugzeug enteist werden, bevor wir Island wieder in Richtung Heimat verlassen konnten.

Unsere Winterreise nach Island hat bei uns mehr abenteuerliche und beeindruckende Eindrücke hinterlassen als erwartet. Eine gründliche Reisevorbereitung ist im Winter aber noch wichtiger als im Sommer. Denn es gibt in den Wintermonaten nur Flüge nach Island und keine Fährverbindungen und somit muss genau überlegt werden, was alles in den Kofferrucksack kommt. Wichtig ist, dass die Kleidung nicht nur Wind und Kälte abhält, sondern einen auch selbst trocken hält und die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt. So gerüstet lässt sich der hohe Norden Europas mit seiner beeindruckenden Natur genießen. Obwohl das Land im Winter nicht von vielen Touristen besucht wird, haben wir für uns schon beschlossen –  Island wir kommen wieder.

4x4 Abenteuerreise: ISLAND im Winter 4
4x4 Abenteuerreise: ISLAND im Winter 5
4x4 Abenteuerreise: ISLAND im Winter 6
4x4 Abenteuerreise: ISLAND im Winter 7
Slider
Loading component ...

Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!